Dr. Watson deaktivieren

Seit Windows NT kennt ihn jeder. 'Dr. Watson'. Stürzt Windows ab, ist er zur Stelle und sichert den aktuellen Speicherinhalt in eine Datei. Das dauert nicht nur mitunter sehr lange, sondern geht dem Anwender auch auf die Nerven. Anfangen konnte man mit den Meldungen in den meisten Fällen ohnehin nichts.

Unter Windows XP ist Dr. Watson sogar ein Sicherheitsrisiko. Denn nach einem Absturz fragt Dr. Watson, ob es einen Bericht an Microsoft schicken soll. Dabei ist das Speicherbild natürlich enthalten. Man stelle sich vor, die Textverarbeitung war zum Zeitpunkt des Absturzes geöffnet und man hat an einem Dokument mit sensiblem Inhalt gearbeitet. Bill Gates erhielte also Einblicke in Schriftstücke, die vielleicht nie das Haus verlassen sollten.
Um Dr. Watson zu deaktivieren löscht man in der Registry den Schlüssel "AeDebug" unter "HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \Microsoft \ WindowsNT \ CurrentVersion".
Will man Dr. Watson doch irgendwann wieder aktivieren, gibt man unter Start-> Ausführen den Befehl "drwtsn32 -i" ein.

Beğeniler: 0
Favoriler: 0
İzlenmeler: 473
favori
like
share
keto_41 Tarih: 04.05.2005 17:46
saolasin arkadasim...
hicbirsey2001 Tarih: 03.05.2005 22:35
arkadaşlar şu yazıları mümkünse türkçe yazsanız daha iyi olmaz mı?

tam da dr watson ile ilgili bir sorunum vardı belki benim sorunumu çözer diye geldim fakat doğal olarak yazılanları anlamıyorum.

Arkadaşlar Main Board' ta almanca bilmeyenler de var.....