Bundesweiter Bildungsstreik 2009


..Hunderte von SchülerInnen & Studierenden am 17.06.2009 für mehr BILDUNG auf den Straßen!

[YOUTUBE]QMtx_HszCtE[/YOUTUBE]

Aufruf & Forderungen


selbstbestimmtes Lernen und Leben statt starrem Zeitrahmen, Leistungsdruck und Konkurrenzdruck,
freier Bildungszugang und Abschaffung von sämtlichen Bildungsgebühren wie Studiengebühren, Ausbildungsgebühren und Kita-Gebühren,
öffentliche Finanzierung des Bildungssystems ohne Einflussnahme der Wirtschaft unter anderem auf Lehrinhalte, Studienstrukturen und Stellenvergabe
und Demokratisierung und Stärkung der Mit- und Selbstverwaltung in allen Bildungseinrichtungen.


* den Abbau von Zulassungsbeschränkungen durch den Ausbau von Studienplätzen!
die Abschaffung von Studiengebühren und die gesetzlich verankerte Gebührenfreiheit von Bildung!
die finanzielle Unabhängigkeit der Studierenden – ohne Kredite!
die Abschaffung jeglicher Diskriminierung, auch in ihrer institutionalisierten Form gegenüber ausländischen Studierenden!
die Abkehr vom Bachelor als Regelabschluss!
das Ende von Verschulung, Regelstudienzeit und Dauerüberprüfung!
die Möglichkeit individueller Schwerpunktsetzung im Studium!
die tatsächliche Umsetzung der Mobilität zwischen den Hochschulen!
den Abbau von wirtschaftlichen Zwängen im Bildungsbereich!
die Mitbestimmung aller Beteiligten im Bildungssystem, u.a. durch Viertelparität in den Hochschulgremien!
die Einführung verfasster Studierendenschaften mit politischem Mandat in allen Bundesländern!

Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen

die Umsetzung freier alternativer Bildungskonzepte!
die Beendigung prekärer Beschäftigungsverhältnisse im Bildungsbereich!
die Aufstockung des Lehrpersonals auf ein pädagogisch tragbares Niveau! Dazu sind in den nächsten drei Jahren mindestens 8.000 Professuren, 4.000 Mittelbaustellen und 10.000 Tutor_innenstellen neu zu schaffen!
die Förderung aller Studierenden statt einseitiger Elitenbildung!
die Einheit von Forschung und Lehre statt der Exzellenzinitiative!



Mehr dazu..

Beğeniler: 0
Favoriler: 0
İzlenmeler: 418
favori
like
share
hOney Tarih: 10.07.2009 16:01
[COLOR="SeaGreen"]Sternmarsch muss weitergeleitet werden
Da der Jahnplatz jedoch für eine derart hohe Teilnehmerzahl keine Kapazitäten hat, ohne dass es starke Auswirkungen auf den Fahrzeugverkehr und die Sicherheit der Versammlungsteilnehmer geben könnte, hat die Polizei dem Veranstalter alternativ den Rathausvorplatz für die Abschlusskundgebung angeboten. Auf dieses Angebot sei er nicht eingegangen. In einem Eilverfahren hat das Verwaltungsgericht Minden am Abend entschieden, dass der Sternmarsch vom Jahnplatz aus zum Rathaus weitergeleitet werden muss.

Straßen durch die der Zug führt:
Im Bereich Brackwede die Hauptstraße und die Arthur-Ladebeck Straße und im weiteren Verlauf der Oberntorwall.

In Schildesche führt der Marsch durch die Beckhausstraße und die Herforder Straße.
Daneben sind die Kurt Schumacher Straße sowie die Stapenhorststraße, Weststraße und Jöllenbecker Straße betroffen.

Im Bereich Mitte kann es in der Ravensberger Straße, August Bebel Straße und Friedrich Verleger Straße zu Verkehrsstörungen kommen.

Da alle Routen im Bereich des Jahnplatzes zusammenführen und dann in Richtung Rathausvorplatz geleitet werden, ist auch dort mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
hOney Tarih: 10.07.2009 16:00